Die Montafonerin

Für eine Fraueninklusive Heimatkunde des Tales Montafon und darüber hinaus.

Bücher
Die Montafonerin und die verschwundene Göttin
„Die Montafonerin“ und
„Die verschwundene Göttin“
Mythologische Landschaft
Mythologische Landschaft
Sagen, Mythen, Meditationen - Ein wertvoller Schatz der Alpen
Angebote
Seminare und Lehrgänge
Mythologische Wanderungen, Seminare, Lehrgänge

Heimatkunde Montafon in zwei Büchern

Heimatkunde beschränkt sich immer noch auf geografische und historische Fakten, ohne die in den regionalen Sagen durchscheinende Mythologie unserer Ahnen zu berücksichtigen. Die Erzählungen von weißen Jungfrauen, von alten Weiblein, von Fenggen und Fengginnen, vom Nachtvolk, von rot oder grün gewandeten Hirten usw. geben Einblick in ein zyklisches Verständnis der Erde und des Kosmos.

Dieses Verständnis, das die Wirklichkeit des Lebens und des ganzen Universums als ewigen Regenerationsprozess begreift, hinter dem eine weibliche Urkraft wirkt, kann unser lineares, auf technischen Fortschritt und ewiges Wachstum ausgerichtetes Denken relativieren und neue, dem Leben dienende Impulse setzen.

Ich glaube nicht, dass es zielführend ist, die alpinen Sagen zum Weltkulturerbe erklären zu lassen. Damit würde der Sagenschatz in eine Vitrine gesperrt, wo die BesucherInnen ihn von außen betrachten. Vielmehr sollten wir den Sagenschatz aufschließen und in unserem Alltag, in unserer politisch-ökonomischen und kulturellen Gesellschaftsentwicklung fruchtbar werden lassen, indem wir unsere destruktiven Denkkonzepte erkennen, in Frage stellen und neue Wege beschreiten.

Der Begriff „Göttin“ ist zwar oft irreführend und entspricht nicht dem Duktus der Sagen und Überlieferungen. Er ist dennoch unverzichtbar, um zyklisches Bewusstsein, die Heiligkeit der Erde und des Weiblichen auszudrücken.

Die verschwundene Göttin und Die Montafonerin

Im Buch “Die verschwundene Göttin” werden sie Zeuge einer vergessenen Kultur mit ihrer Spiritualität und Mythologie. Das Buch “Die Montafonerin” beantwortet Fragen über Frauengeschichte im Montafon und zeigt welch großen Beitrag Frauen über die Jahrhunderte gleistet haben. Im Wahrnehmen dieser weiblichen Leistungen entdecken wir Werte, die dem Leben dienen und unsere moderne Gesellschaft inspirieren können.

Sie interessieren sich für Natur-Spiritualität und deren Relikte im Alpenraum? Sie wollen mehr über die Verwobenheit von Landschaft, Menschen und Mythen wissen und die Weisheit der Ahnen im alpinen Raum entdecken? Dann gehen Sie mit dem Buch “Die verschwundene Göttin” auf eine Zeitreise in die Vergangenheit und erleben Sie, wie sich historische Fakten und mythologische Zusammenhänge verschränken.

Das romanische Vortragekreuz von Bartholomäberg – Die drei Bethen

Romanisches Vortragekreuz 

Christliche Symbole des Mittelalters, wie das romanische Vortragekreuz von Bartholomäberg, stellen oft eine Verbindung zu vorchristlichen Glaubensvorstellungen her. Im Buch “Die verschwundene Göttin” werden die bisher als “ikonographische Fehler” bewerteten Details des Vortragekreuzes im Lichte vorchristlicher Mythen und Bräuche gedeutet.

Mit zahlreichen Bildern, welche den Text illustrieren, wird die historische und mythologische Spurensuche ein absolutes Lese-Vergnügen. Begegnen Sie den Drei Jungfrauen, Mutter Anna, alten Weiblein, weißen Frauen und tauchen Sie ein in die frühzeitliche alpine Göttinmythologie.

Montafonerinnen – Frauen im Montafon und Ihre Geschichte

Montafonerinnen Tracht

Das Buch “Die Montafonerin” ist ein wertvoller Beitrag zur Frauengeschichte im Montafon und ist auch im Museum Montafon erhältlich. Es ist ein Zeugnis dafür, wie Frauen die Aufgaben ihrer Zeit meistern und damit zur gesellschaftlichen und kulturellen Entwicklung beitragen.

Die Leser und Leserinnen erhalten Einblick in Traditionen, Brauchtum und sprachliche Besonderheiten des Montafons. Lassen Sie sich inspirieren von der Kraft, Ausstrahlung und dem Potenzial der Montafonerinnen.

Landschaftsmythologie, Göttinmythologie, Sagen und Spiritualität

Landschaftsmythologie

Lesen kann viel mehr sein als Unterhaltung und Information, lesen kann zum Abenteuer werden in einem Reich von Mythen, Wirklichkeiten und Mächten. Das Buch “Die verschwundene Göttin” sowie die Website bringen Ihnen den reichen Sagenschatz des Montafons und der Alpen näher und berühren Ihre Seele mit zauberhaften Landschaftsbildern und meditativen Texten.

Die Weisheit, negative und krankmachende Kräfte zu transformieren und positive, lebensförderliche Kräfte zu wecken ist uraltes Erbe der alpinen Ahnen. Wenn wir Natur, Spiritualität und Geschichte in Einklang bringen, lernen wir, die Welt wieder mit neuen Augen sehen.

Finden Sie in den Büchern von Christina Arnold jederzeit beste Unterhaltung, Wissen und Spiritualität.